Qualität hat bei uns Tradition – seit 1912.

Die Mercedes-Benz Automobil AG blickt auf eine langjährige Geschichte zurück, die 1912 ihren Anfang nahm. Seither hat sich das Unternehmen über ein Jahrhundert hinweg weiterentwickelt. Von Beginn an dabei waren die Leidenschaft für den Stern und das Bewusstsein, dass für die Kunden nur das Beste gut genug ist. Heute zählt die Firmengruppe rund 1400 Mitarbeitende an 32 Standorten in der Schweiz.

Unsere Geschichte in Jahreszahlen:

1912.jpg

1912

Die Unternehmen Benz und Daimler operieren getrennt und betreiben in Zürich je eine Filiale. An der Börsenstrasse geschäftet Daimler. Benz hat den Firmensitz an der Ecke Stadthausquai und Fraumünsterstrasse.

1926.jpg

1926

Die Geschichte der Mercedes-Benz Automobil AG beginnt 1926. Nachdem die beiden ältesten Automobilfabriken der Welt zur "Daimler-Benz AG Stuttgart" fusionieren, schliessen sich deren Filialen in Zürich – Daimler und Benz – zur Mercedes-Benz Automobil AG zusammen. Der Firmensitz befindet sich während den nächsten rund 40 Jahren an der Badenerstrasse 119.

1948.jpg

1948

Die Mercedes-Benz Automobil AG geht in Schweizer Familienbesitz über. Geführt wird das Unternehmen von Herbert C. Stüber, der 1948 Präsident des Verwaltungsrates wird. Die für den Detailhandel zuständige Firma verkauft, wartet und repariert Personenwagen und Nutzfahrzeuge der Marke Mercedes-Benz auf den Plätzen Zürich und Bern. Bis 1972 importiert die Mercedes-Benz Automobil AG zudem alle Fahrzeuge für den Schweizer Markt.

1955

Die Merbag Holding AG wird gegründet. Sie hält seither die Aktien der Mercedes-Benz Automobil AG.

 

1967.jpg

1967

Aus Platzgründen verlegt man den Hauptsitz des Unternehmens von der Badenerstrasse in Zürich nach Schlieren. Das einstige Mutterhaus bleibt bis zum heutigen Tag eine Vertretung für Personenwagen.

1973.jpg

1973

Die Merfag AG wird gegründet und ist neu Importgesellschaft für Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge.

1975.jpg

1975

Im Berner Wankdorf entsteht ein Neubau. 1975 ist dieser bezugsbereit. Die Mercedes-Benz Automobil AG in Bern ist sowohl ein Personenwagen- wie auch ein Nutzfahrzeugstützpunkt.

1980.jpg

1980

Die Merfag AG firmiert in Mercedes-Benz (Schweiz) AG um. Das Unternehmen übernimmt zusätzlich zum Nutzfahrzeugimport auch den Import von Personenwagen.
Die Mercedes-Benz Automobil AG wird ab diesem Zeitpunkt als reine Retailorganisation geführt.

1983

Herbert C. Stüber wird zum Ehrenpräsidenten gewählt. Als Verwaltungsratspräsident tritt Helmut Hirzel seine Nachfolge an.

1985.jpg

1985

Es erfolgt der Spatenstich für den neuen Nutzfahrzeugbetrieb in Neuendorf. Die Nähe des Autobahnkreuzes Egerkingen bietet einen Standortvorteil.

1988.jpg

1988

Dr. Peter Stüber, Sohn des Firmengründers Herbert C. Stüber, übernimmt 1988 die Führung der Firmengruppe. Er ist gleichzeitig Präsident des Verwaltungsrates und Vorsitzender der Geschäftsleitung.

1989.jpg

1989

In Schlieren wird vis-à-vis des Stammhauses ein neues, grosszügig angelegtes Gebäude eingeweiht, exklusiv für den Personenwagenverkauf. Damit schafft man einen zusätzlichen Verkaufsstützpunkt, als Ergänzung zum Firmensitz an der Badenerstrasse, welcher für das Vollsortiment über zu wenig Platz verfügt.

1992.jpg

1992

In Zürich-Nord feiert im März 1992 ein neuer Betrieb seine offizielle Eröffnung. Man rechnet damit, dass die Stadt sich im nördlichen Teil entwickeln wird. Der Standort ist ideal für den kombinierten Personenwagen- und Nutzfahrzeugstützpunkt.

Nur fünf Monate später, im August 1992, wird der neue Personenwagenstützpunkt in Thun eingeweiht. Kunden aus dem Berner Oberland können nun in der Nähe optimal betreut werden.

1993

Am Standort in Schlieren trennt man das Personenwagen- vom Nutzfahrzeuggeschäft. Lastwagen- und Transporterkunden werden seither an der Goldschlägistrasse 19 in Schlieren betreut. Im Verlaufe der Jahre entwickelt sich der Betrieb zum grössten Nutzfahrzeugzentrum der Firmengruppe.

2000

Im Tessin wird der erste Betrieb der Schweiz nach den neuen Standards der heutigen Importgesellschaft, der Mercedes-Benz Schweiz AG, gebaut. Zur offiziellen Eröffnung gelangt der moderne Neubau am 27. Oktober 2000.

2005

Mit den beiden Töchtern von Dr. Peter Stüber – Prof. Dr. Karin Stüber und Ursula Kormann-Stüber – hält die dritte Generation der Eigentümerfamilie Einzug in den Verwaltungsrat.

2006

Im Jahr 2006 werden alle 25 zu diesem Zeitpunkt zur Firmengruppe gehörenden Autohandelsbetriebe, welche bisher zum Teil als rechtlich selbstständige Gesellschaften eingetragen waren, in die Mercedes-Benz Automobil AG, Schlieren, fusioniert. Die Stützpunkte firmieren seither als Zweigniederlassungen der Mercedes-Benz Automobil AG.

2007

Die ehemalige Zeughaus-Garage Rotach AG gehört seit 1. Januar 2007 zur Merbag-Gruppe und firmiert seither als Mercedes-Benz Automobil AG, Zweigniederlassung Biel.

2008

Das Unternehmen wächst weiter. Seit 1. Januar 2008 gehören die Zweigniederlassungen Luzern, Ennetbürgen und Sursee zur Mercedes-Benz Automobil AG, seit 1. April 2008 die Zweigniederlassung Horgen. Am 1. Oktober 2008 stiess die SCC Swiss CarCenter AG zur Firmengruppe. Dieses Unternehmen firmiert weiterhin unter dem bisherigen Namen, gehört nun aber zur Merbag-Gruppe.

2010

Aus MEINMERCEDES.CH wird MERBAGRETAIL.CH. Die Firmengruppe bekennt sich zu einem neuen Markennamen.

2011

Herr Dr. Peter Stüber gibt das Verwaltungsratspräsidium der Merbag-Gruppe an Herrn Ueli Wampfler ab. Herr Dr. Stüber amtiert als Ehrenpräsident. Herr Ueli Wampfler zeichnet auch als Vizepräsident der Merbag Holding AG, Cham.

2012

Seit 1. März 2012 gehört der Standort Winterthur an der Ohrbühlstrasse zur Merbag-Gruppe. Neben Mercedes-Benz und smart Personenwagen werden dort auch Transporter verkauft und gewartet.

2013

Am 1. August 2013 zählt die Zweigniederlassung Zollikon auch zur Merbag-Gruppe.

2015

Am 1. Juni 2015 öffnet die Merbag ihre Pforten im Welschland. Mit den Zweigniederlassungen Personenwagen-Zentrum Granges-Paccot und Nutzfahrzeug-Zentrum Granges-Paccot bei Fribourg und mit der Zweigniederlassung Bulle beschäftigt die Merbag-Gruppe über 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort.

2016

Am 17. März 2016 erfolgt der Spatenstich zum Bau eines neuen Nutzfahrzeugbetriebes an der Goldschlägistrasse in Schlieren. Per 31. Dezember 2016 wird die Zweigniederlassung Horgen geschlossen.

2017

Schliessung der Zweigniederlassungen Bachenbülach und Nürensdorf.

2018

Schliessung der Zweigniederlassung Zürich-City.